Kursangebote
Programm
Kursangebote / Kursdetails

Palliative Care Level II


Im Zimmer 'Das Zimmer behütet mich / da ich es hüten muss. / Kommt stückweis die Welt an mein Fenster / Pappeln Sperlinge Wolken / Briefe von alten und fremden Freunden / besuchen mich täglich / Die Zeit / ein Gespräch / Wirklichkeit sagst du / ich sage Traum.' - Rose Ausländer -

Leitlinien in der Palliativversorgung
Palliativmedizinische Aspekte finden zunehmend aufgrund wachsender Erkenntnisse ihren Niederschlag in Leitlinien der Fachgesellschaften. Seit 2015, in erweiterter Fassung seit 2020, existiert die S3-Leitlinie Palliativmedizin für Patientinnen mit einer nicht heilbaren Krebserkrankung. Diese im Leitlinienprogramm Onkologie publizierte Leitlinie deckt jedoch weite Teile palliativmedizinischer Fragestellungen über rein onkologische Probleme hinaus ab. Sie vermittelt den aktuellen Stand unter anderem in den Themen Atemnot, Schmerz, Obstipation, Depression, Kommunikation, Sterbephase und Fragen der Versorgungsstrukturen. In prägnanter und praxisrelevanter Form wird in dem Tagesseminar ein Überblick zu aktuellen Fragen der Versorgung am Lebensende gegeben.

Psychotherapeutische Kurzinterventionen am Lebensende
Die Dignity-Therapie nach Chochinov, die C-A-L-M-Methode und die Meaning Making Intervention sind validierte psychotherapeutische Verfahren für die letzte Lebensphase. Bei palliativen Patientinnen sind klassische, langfristige Psychotherapien nur äußerst selten möglich. Dem gegenüber kann eine sinnvolle seelische Unterstützung im Rahmen dieser validierten Interventionen den Patientinnen relativ rasch neben der Linderung von Leiden auch das Gefühl inneren Friedens und guter Beziehungen zu den wichtigsten Bezugspersonen geben. Diese drei Verfahren sind ein sicherer Rahmen für die Krankheitsverarbeitung, sie ermöglichen einen besseren Umgang mit ängstigenden Gefühlen sowie eine verbesserte Kommunikation gegenüber den Zugehörigen und dem Behandlungsteam. Patientinnen werden darüber hinaus unterstützt, sich im Treffen medizinischer Entscheidungen bestärkt zu fühlen.

Supervision anhand von komplexen Situationen in der Palliativversorgung
Palliativversorgung ist ein Setting, ein Ort, in dem es für die Teams und Organisationen Gelegenheit und die Erlaubnis gibt, in einem geschützten Rahmen über den Arbeitsbereich zu reflektieren, Konflikte produktiv anzugehen, das Enttäuschungsmanagement zu stärken, Nachzudenken über die Ressourcen und das Gute. Nichts Anderes ist Inhalt der Supervision in diesem Praxisfeld. Darüber hinaus trägt die Supervision dazu bei, dass die
Organisationskultur sich weiterentwickelt, festigt und nachhaltig intern und extern Wirkung entfaltet.


Inhalte

- Reichweite der Leitlinien in der Palliativversorgung

- Grundlagen der Dignity-Therapie nach Chochinov, der C-A-L-M-Methode und der Meaning Making Intervention

- Grundlagen und verschiedene Aspekte der Supervision, sowie Fallarbeit anhand komplexer Situationen aus der Praxis der Palliativversorgung

Ziele

Am Ende des Seminars

- können Sie auf Grundlage der S3-Leitlinie die Probleme von Palliativpatientinnen und Zugehörigen erkennen, einordnen und Lösungsvorschläge auf der Basis aktuellen Wissens entwickeln

- können Sie das erweiterte Wissen in Kooperation mit den Akteuren des multiprofessionellen Team in den jeweiligen Praxisfeldern der Palliativversorgung umsetzen

- haben Sie Basiswissen zu den drei vorgestellten Verfahren und erkennen, dass diese einen sicheren Rahmen für die Krankheitsverarbeitung ermöglichen

- können Sie Palliativpatientinnen im Treffen von medizinischen Entscheidungen angemessen unterstützen und bestärken

- haben Sie Supervision als regelgeleitetes Verfahren der Reflexion laufender Arbeitsprozesse kennengelernt

- haben Sie sich mit dem Selbst- und Fremdverstehen des beruflichen Handelns in den komplexen Situationen der Palliativversorgung auseinander gesetzt und sind angeregt, die personale Kompetenz als „Professionelle“ weiterzuentwickeln

Zielgruppe

Fachkräfte aller Berufsgruppen des Gesundheitswesens mit einer abgeschlossenen Weiterbildung Palliative Care.

Fortbildungspunkte: 12



Alle Kurstermine

Datum
Montag, 23.05.2022
Uhrzeit
08:30 - 17:45 Uhr
Datum
Dienstag, 24.05.2022
Uhrzeit
08:30 - 17:45 Uhr
Datum
Mittwoch, 25.05.2022
Uhrzeit
08:30 - 17:45 Uhr


Nummer 10.64.0222
Termin 23.05.22 - 25.05.22
08:30 - 17:45 Uhr
Dauer 28 UE
Kosten 490,00 €
Referent/innen
Ansprech-
partner
Britta Esser
   0211 409-3177
  E-Mail schreiben

Kaiserswerther Seminare

Fronberghaus
Alte Landstraße 179c
40489 Düsseldorf

Fon: 0211.409 3000
Fax: 0211.409 3111
Mail: kws@kaiserswerther-diakonie.de